Lesen

Mein Buch „Gertrude Grenzenlos“ wurde für den Paul-Maar-Preis nominiert! 🙂

Im April hat es „Gertrude Grenzenlos“ in „Die besten 7“ geschafft: Hier angekündigt auf Deutschlandfunk und hier zum Anhören, als viertes Buch ausführlich in der Audioversion besprochen.

Das Hörbuch von „Gertrude Grenzenlos“, erschienen bei Sauerländer und gelesen von Natalia Belitzki, wurde im April auf Platz 1 der Hörbuchbestenliste (HR) gewählt (Begründung zum Anhören). Außerdem steht das Hörbuch auf der Bestenliste des Vierteljahrespreises der Deutschen Schallplattenkritik.


Im Gerstenberg Verlag erschien Ende Januar 2018 mein erstes Kinderbuch:

Gertrude ist neu in Inas Klasse – und sie ist anders als alle Mädchen, die Ina kennt: sie trägt Westklamotten, ihr Lächeln haut einen um und niemand hat so klare blaue Augen. Aber Gertrude ist auch deshalb anders, weil ihr Vater Dichter ist und die Familie einen Ausreiseantrag gestellt hat. Damit sind sie in den späten 70er Jahren in der DDR Staatsfeinde.

Zum ersten Mal hat Ina eine beste Freundin! Doch ihre Freundschaft ist nicht überall erwünscht, schon gar nicht in der Schule. Das lässt Ina sich nicht gefallen: Sie schmiedet einen Plan, um ihre Freundschaft zu retten.

Als Buchautorin werde ich vertreten durch die Agentur:

Susanne Koppe – auserlesen ausgezeichnet

 

Eine Auswahl der Pressestimmen zu „Gertrude grenzenlos“:

Buchbesprechung auf MDR KULTUR.

Buchbesprechung in der taz

Buchbesprechung Blog Kinderohren

Und ein Interview mit Johannes Herwig, dem Autor von „Bis die Sterne zittern“ und mir – für den Deutschlandfunk.


 

2011 belegte ich mit meiner Geschichte „Herr Wosche“ den 2. Platz beim Gecko-Autorenwettbewerb.

 


 

Hin und wieder schreibe ich für den „Kreuzer“, das Leipziger Stadtmagazin. Hier befinden sich zwei Beispiele: kreuzer — Das Leipzig Magazin – Artikel als pdf-Datei zum download